• hsc 19
  • nacht rtl 18
  • vereinsmeister 19
  • maskenball
  • fis 19
  • almlauf 19
Erstellt vom ehemaligen Schriftführer Harald Buchleitner

1925 wurde der Wintersportverein Turnau durch den Arzt Dr. Oskar Kaufmann, dem Lehrer Fritz Fuchs, dem Hotelier Ernst Karlon und Engelbert Schwöllberger ins Leben gerufen.
1948 Nach dem Weltkrieg erfolgte die Neugründung des Vereines mit neuen Statuten. Als Obmann war Alexander Haberfellner für die Belange des Vereines verantwortlich. Ihm zur Seite standen Bruno Rust, Walter Höfler, Franz Fluch, Albert Schwöllberger und Gottfried Luckinger.
1951 übernahm Erich Payer die Geschicke des Vereines als Obmann.
1952 erfolgte der Beginn des Sprungschanzenbaues. Erstmals wurde ein Skijöring durchgeführt.
1956 Gründung der Sektion "Rodeln"
1957 fanden in Turnau die ersten Steirischen Jugendskimeisterschaften statt. In der Folge fanden auch mehrere steirische Landjugendmeisterschaften -die als Winterspiele deklariert wurden - statt.
1961Aus Anlass des 35jährigen Bestandes des WSV Turnau wurde auf der Kamskerleitn der erste Nachttorlauf durchgeführt.
1966 Errichtung des Schwabenbergliftes mit 410 Meter Länge und 110 Meter Höhenunterschied. Ankauf der Vereinsabzeichen "Stern".
1967 Die erste elektronische Zeitnehmung um öS 18.000,-- wurde in Betrieb genommen.
1971 Errichtung des oberen Schwabenbergliftes, durch den WSV Turnau wurde für die Zeitnehmung ein neues Kabel verlegt.
1972 Der erste Timer für die Zeitnehmung wurde angekauft.
1975 Aus Anlass des 50jährigen Bestandes des WSV Turnau wurde ein Nachttorlauf durchgeführt und fand auf der gesamten Piste des Schwabenbergliftes (der erste ÖSV-Punktelauf) in Turnau statt.
Obmann Erich Payer wird zum Ehrenobmann gewählt und die Stelle des Obmannes übernimmt Arnold Fladischer.
Bilder von der Festveranstaltung
1976 wurde der erste Vereinspullover für Vereinsmitglieder und eine Vervielfältigungsmaschine der Firma Gestettner (zur Erstellung von Ergebnislisten) angekauft. Am 26. Oktober 1976 wurde der 1. Fit-Marsch "Rund um den Mühlberg" durchgeführt.
1977 Der Ankauf von 3 Handsprechfunkgeräten erleichtert bei Rennen die schnellere Auswertung durch das Kampfgericht.
1980 Ankauf der Bohrmaschine für das Setzen der Torstangen.
1981 Errichtung der neuen Zielhütte
1982 Erster Firngleiterlauf auf der Turnaueralm. Ankauf des TC4000 samt Zubehör um öS 40.000,--, Rückgabe des alten Timers an die Firma Alge.
1984 Ankauf der elektronischen Zeitnehmung u. Timers um öS 23.000,--
1987 Gründung der Sektion "Firngleiten", Sektionsleiter Adolf Dettenweitz.
1988 Das Zeitnehmerkabel, welches bisher auf den Stützen des Schwabenbergliftes montiert war, wird unter die Erde verlegt, wobei sieben Anschlussmöglichkeiten gegeben sind.
1989 Erstmaliger Ankauf von Kippstangen
1990 Der WSV Turnau besteht seit 65 Jahren - Festveranstaltung im Hangar am Flugplatz.
Bilder von der Festveranstaltung
1993 Umbenennung des Vereines in "Wintersportverein Raiffeisen Turnau"
1995 Einführung der Nachwuchsrennen "Hochschwab-Süd-Cup" für die Vereine SV Etmissl, WSC Aflenz, WSV Au bei Turnau und WSV Raiffeisen Turnau.
1998 Durchführung der Steirischen Schülermeisterschaften
2000Druchführung des ersten FIS-Riesentorlaufes in Turnau
2001 "75 Jahre Wintersportverein Turnau", Festveranstaltung im Hangar.